Ghost Warrior Commando
Airsoft-Team Leipzig

Rückblick

Diese Team-Chronik fasst zusammen, wie sich das GWC aus einer kleinen Gruppe von Freunden zu einem großen bekannten Team entwickelt hat.
Viele Stationen hat das GWC meistern müssen - von schönen Ereignissen, tiefgreifenden Krisen aber auch traurigen Vorkommnissen.


zurück zur Übersicht

2007

Dezember

Ein wirklich kurzer Monat. Dies war unsere kleine Winterpause. Wir haben kein Match gemacht und konnten uns dafür zu Hause auf Weihnachten, Silvester und manch einer noch auf Geburtstage vorbereiten.
Doch ein etwas haben wir noch geschafft: Am 27. Dezember war unsere kleine persönliche, GWC-interne Weihnachtsfeier. Biglack und Sipejoe konnten leider nicht kommen, aber dafür ist das übrige Team erschienen. An diesem Abend haben wir Bowling gespielt, über das GWC philosophiert, ein paar kleine organisatorische Sachen geregelt und natürlich das ein oder andere Glas Alkohol zu sich genommen. Alles in allem war dies eine sehr amüsante Feier.
Zu Silvester hatte dann jeder bei Freunden und Familien gefeiert und jeder ist heil in das neue Jahr gerutscht.
Mal sehen, wie 2008 wird - das GWC-Jahr!

Oktober-November

In diesen Monaten wurde viel trainiert. Außerdem wurde das Inventar von vielen umfangreich aufgerüstet. Starke Pistolen, S-AEGs und bald Snipergewehre stocken unsere ASG-Ausrüstung auf durchschnittlich 1 - 1.5 Joule auf. Ebenso haben wir eine Flut von Anwärtern bekommen: Insgesamt 4 Anwärter und 3 Interessenten hatten wir diesmal unter unsere Fittiche genommen.
Sipejoe wurde herzlich aufgenommen. Er begeistert durch gute Teamarbeit und ist auch ansonsten voll in Ordnung.
Alex (blond) war ebenfalls ein guter Kandidat, wurde jedoch zum Schluss abgelehnt, da er zu zwei Terminen nicht kam, obwohl er vorher zugesprochen hatte und uns nicht auf sein Nicht-Kommen hingewiesen hatte.
Dasselbe Schicksal erlitt Tom. Auch er sprach vorher zu, kam aber nicht.
Alex (schwarz) wurde ebenfalls abgewiesen, da er auch nicht zu den Terminen kam und uns nicht darüber informierte.
Dann hatten wir noch Interessenten. Felix kam zu einem Match, hatte sich aber von da an nie wieder gemeldet. Dann haben wir noch 3 Interessenten aus der DSL (Dresdner Softair League). Jedoch konnten bisher keiner von ihnen auf Grund Zeitmangels kommen. Wir hoffen, dass wir diese noch kennen lernen dürfen.

September

Der September ist gekennzeichnet von unzähligen Umstrukturierungen im und um das Team. Es wurden neue Regeln festgelegt, die Umbenennung auf Ghost Warrior Commando wurde abgestimmt und die Geländeorganisation stand im vollen Gange, auch wenn diese zunächst ernüchternd war.
Nebenbei haben wir auch im Team direkt "aufgeräumt". Mitglieder, die Monate lang nicht mehr aktiv teilnahmen, wurden aus dem Team ausgeschlossen. Sie können aber immer noch als Gäste mit an unseren Matches teilnehmen.
Dann etwas, was wir etwas bedauern: Kathy hat unser Team verlassen. Auch Biglack sprach von einem Austritt. Ihn konnten wir aber noch davon überzeugen, eine Pause auf vorerst unbestimmte Zeit zu nehmen.
Auch haben wir eine Reihe an neuen Anwärtern erhalten. Mit sieben Anwärtern haben wir viele Interessenten. Diese fallen aber in unsere neuen Regeln, dass einen sofortigen bzw. spontanen Beitritt verhindert.
Es kam sogar ein Match in diesem Monat zu Stande - das erste nach unserem Biwak. Während nur die ersten beiden Teamleader anwesend waren, fehlte uns ein Dritter, da Biglack eine Pause nahm. Spontan und einstimmig wurde Brummer für den Dritten Teamleader auf Zeit gewählt. Nach vielen Besprechungen und einigen Einweisungen haben wir auch ein paar Matches bestritten.
Die erfreulichste Nachricht in diesem Monat war, dass wir endlich einen Sponsor haben. Ab dem Monat September 2007 ist Kotte&Zeller unser Sponsor. Wir können von satten Rabatten profitieren.
Wir hoffen, dass der Oktober 2007 einen besseren Start hat und wir dafür auf mehr Erfolge hoffen können.

August

Der August ist einer der kontrastreichsten Monate überhaupt. Gleich zu Beginn stand unser Biwak vor der Tür. Dieses Unternehmen hat war eine Bereicherung für uns und hat uns viele neue Erfahrungen und Eindrücke vermittelt.
Dann stand zum Ende hin uns persönlich eine wichtige aber etwas ruppige Art der Homepageänderung. Nachdem sich Biglack und Marvbec beim GAC-Portal (German Airsoft Community) angemeldet haben, um unser Team vorzustellen, bekamen wir eine harte, nicht immer faire Kritik mit einer ordentlichen Portion Beleidigungen oben drauf.
Wir mussten feststellen, dass wir aufgrund unseres Namens "Clan" keine wirkliche Akzeptanz in der Airsoftszene bekommen würden.
Darum muss im Folgemonat September eine Entscheidung zu unserem neuen Teamnamen gefällt werden. Favorit ist wahrscheinlich an Stelle des "Clans" den Titel "Commando" zu nehmen.

Juli

In diesem Monat hat das GWC nach neuen Locations suchen müssen. Das erste Mal musste das GWC Geländekämpfe bestreiten. Nicht nur, dass das für viele eine neue bzw. tiefgründige Erfahrung war, es hat natürlich auch Spaß gemacht.
Ebenfalls in diesem Monat können wir unser neustes weibliches Mitglied Kathy begrüßen. Damit sind wir wieder 9 Mitglieder.
Mehr ist in diesem Monat nicht wirklich passiert aber unser Team wird ständig größer und langsam erwachsen. Das Aufrüsten auf stärkere Softairs ist im vollen Gange.

Juni

Der wohl bisher ruhigste Monat. Es kam nur ein Match zustande. Dennoch ist viel passiert. Zum einem wurde Paddy auf eigenen Wunsch ausgetragen, nachdem der 2. Teamleader Marvbec vorgeschlagen hat, sie austragen zu lassen. Damit sank die Mitgliedszahl von 9 auf 8 Mitstreitern.
Dann ist jemand in das Krankenhaus eingebrochen. Die Bedenken, dass der Verdacht auf uns fallen könnte, bestand, konnte aber nach einem klärenden Gespräch mit dem Architekten des Eigentümers aus der Welt geschafft werden. Am Ende des Monats sind dann dennoch Maßnahmen ergriffen worden: Der Eigentümer hat das Zylinderschloss ausgetauscht, wodurch wir keinen Zugang mehr haben. Ihn daraufhin anzusprechen gestaltet sich als sehr schwierig, da wir weder Name, Adresse noch Telefonnummer kennen. Am letzten Monatstag hat uns der Eigentümer telefonisch kontaktiert: Da er selbst nicht weiß, wer einbrach, hat er uns mitgeteilt, dass wir besser nicht mehr in das Krankenhaus gehen sollten. Anderenfalls wird er uns anzeigen müssen. Dies ist eine reine Vorsichtsmaßnahme.
Schade ist, dass wir erfahren mussten, dass Siggi an noch weniger Matches teilnehmen kann, da aus bestimmten Gründen sein Urlaub gestrichen wurde.
Dann noch eine mal positive Nachricht: Die T-Shirts sowie andere Textilartikel, die Marvbec mit dem Logo des GWC gestaltet und bestellt hat, sind eingetroffen.

Mai

Ein sehr schöner Monat. Viele gute Matchs hatte das GWC bestritten.
Der vielleicht wichtigster Tag bis dahin war der 19. Mai: Durch einen wirklich kuriosen Zufall konnten wir den Eigentümer von einem großem, ehemaligen Krankenhaus ansprechen. Das Tolle ist, dass er ein sehr netter Mensch ist und uns den Hinterhof schon mal zu sprach. Das Gebäude an sich könnte mit einer hohen Wahrscheinlichkeit noch folgen.

April

Ein wichtiger Monat. Das LSF hat sich mit dem GWC vereint, und wir stiegen von 5 Mitgliedern auf 7. Dies hatte zur Folge, dass wir uns in zwei Fraktionen teilten: Das GWA und das GWT.
Schon wenig später hatten wir drei Anwärter: KillerOssi wurde wegen seines unpassenden Verhaltens nicht ins Team aufgenommen. Paddy und Siggi wurden herzlich ins Team aufgenommen.
Und schon hatte das GWC eine Mitgliedszahl von 9 Personen.

Januar-März

In diesem Zeitraum entwickelte sich aus dem Fun-Hobby Softair ein ernstes Hobby.
Im Februar trat Schumi bei, der aber aufgrund seiner Wochenend- und Nachtschichtarbeit an nicht vielen Matches teilnehmen konnte. Brummer wechselte oft zwischen dem LSF und dem GWC, bis er sich im Februar für das GWC entschieden hat.
Die ersten Gedanken kamen im März auf, das LSF und das GWC miteinander zu verschmelzen.
Im selben Monat wurde der Trailer zum Hauptfilm GWCvsLSF bei MyVideo veröffentlicht.

Januar

Das GWC trainierte viel mit dem LSF. Zwischendurch wechselte Brummer zum LSF, kehrte aber bald wieder zurück ins Team.
Im selben Monat wurde am 15. Januar unsere Homepage durch Marvbec eröffnet und verwaltet.
Das Filmen von Videos begann ebenfalls.