Ghost Warrior Commando
Airsoft-Team Leipzig

Rückblick

Diese Team-Chronik fasst zusammen, wie sich das GWC aus einer kleinen Gruppe von Freunden zu einem großen bekannten Team entwickelt hat.
Viele Stationen hat das GWC meistern müssen - von schönen Ereignissen, tiefgreifenden Krisen aber auch traurigen Vorkommnissen.


zurück zur Übersicht

2008

Dezember

Weihnachten stand vor der Tür - und somit auch unsere Weihnachtsfeier 2008.
Um unsere kleine Fete zu feiern, wählten wir das Leipziger Stadtlokal "Spizz".
Das Besondere an diesem Event: Wir hatten nicht nur unseren Spaß mit allerlei Getränken, sondern sorgten auch für ein wenig Aufmerksamkeit. Nahezu klassisch zeigten wir uns in unserer GWC-Kleidung. Weiteres Promo-Highlight war ein etwa 3x1m großer Banner - demnach auch nicht verwunderlich, wenn wir in dem Trubel auch angesprochen wurden.
Alles in allem eine runde Sache und 2009 war in greifbarer Nähe.

November

Ein typischer Wintermonat - keine großen Spiele und auch sonst keine weiteren großen Events.

September

Dieser Monat war der erste, bei dem wir wieder als Team größere Spieltage hatten. Am 20. September war das bis dato größte Match des GWC mit über 40 Teilnehmern (knapp über 10 davon aus dem GWC bzw. dessen Anwärter). Man muss aber klar sagen, dass dieser Tag nicht das beste Match war, aber eines deren, dass uns die meiste Erfahrung bereitet hatte.
Eine Woche später waren wir zu Gast beim Fun-WE im D.S.L. Camp bei Zeicha. Mit etwas mehr als 20 Teilnehmern war dies ein gemütliches Wochenende, dass viel Abwechslung mit sich brachte. Im Vergleich zum Ghostforce-Treffen eine Woche zuvor war dieses jedoch viel fairer und damit auch schöner.
Somit klingt der September - der Spielmonat nach unserer Pause - gut aus. Nun freuen wir uns auf den Oktober, der hoffentlich auch so ereignisreich sein wird, wie dieser September.

Mai-August

In dieser Zeit gab es mal eine Pause - kein Match, aber ab und zu trafen wir uns zum gemütlichen Grillen.
Ende August musste sogar eine GWC-Treffen stattfinden, um interne Probleme im Team zu klären. Dies führte auch zu einem weiteren Tiefpunkt, der ab September wieder etwas aufgelockert wurde.
Während dieser Pause hatten wir noch nie so viele Anfragen auf eine Anwärterschaft bekommen! Bis in den September hinein ging es in regelmäßigen Abständen zu Anwärtertreffen in die Innenstadt Leipzigs.

April

Dieser Monat war einer der besten und ereignisreichsten Monate überhaupt! Zum einen hatten zwei von unserem Team Geburtstag, was auch gefeiert wurde und andererseits bestritten wir bis dato unser bestes Match - in der Dübener Heide.
Insgesamt blieb dann aber der Monat ruhig und es sollte auch erstmal so bleiben - denn wir warten noch eine endgültige Bestätigung vom Eigentümer des Geländes über die weitere Nutzung des Gebiets.

März

Der März versprach einiges. Zwar wurde nur ein Match bestritten, dafür sind wir einen Schritt weiter, endgültig professionell zu werden: Ein eigenes Gelände.
Viel gibt es aber dazu auch nicht zu sagen. An einem Wochenende hatten sich WB, Marvbec und Pliskin mit dem Besitzer eines Waldareals getroffen. Kurzum: Nach der ersten Begutachtung mussten wir feststellen, dass das Gelände sehr anspruchsvoll ist und sich für unseren Sport bestens eignet. Der Eigentümer ist dem auch nicht abgeneigt und sogar daran interessiert.
Weiteres ist erstmal abzuwarten, aber erst im April: Dann wird der Grundstein für ein eigenes Gelände hoffentlich gesetzt - 11.-12.02.2008 - Wir kommen!
Außerdem hatten wir in diesem Monat auch unseren 24km Marsch.

Januar-Februar

2008 startete bei uns relativ ruhig. Wir haben viele Matches bestritten und uns um unsere Anwärter gekümmert. Als neuer Anwärter kam Darkstar zu uns, der jedoch noch nicht so oft teilnehmen konnte.
Dann etwas, was wir nicht bedauern: Pliskin (Alex blond) und Shinji (Tom) wurden Ende November von uns als Anwärter abgelehnt, da sie zu einigen Matches nicht erschienen sind. Jedoch gab es einige Unstimmigkeiten, die unsere Schuld waren, weswegen wir dann die Ablehnung wieder zurücknahmen und die beiden wieder als Anwärter aufnahmen. Und nach einigen Matches haben wir dann alle beschlossen, die beiden in das Team aufzunehmen. So gehören beide seit Ende Februar offiziell zum GWC.
Darkstar wird von uns noch getestet.
Dann haben wir bei unseren Matches etwas mehr Individualität reingebracht: Das Außengelände wurde mehr einbezogen und die Gegnerteams wurden zufällig zusammengewürfelt, um mehr Abwechslung hinein zu bekommen. Ansonsten ist in diesen Monaten nicht allzu viel passiert.
Der März verspricht aber deutlich ereignisreicher zu werden...